Die starke Einfühlungsgabe der Künstlerin motiviert den unbewußten Bereich des Seins, sie kann ihn lokalisieren oder auch erreichen, trotz des Vorhandenseins (oder gar Angriffs) unserer meist oberflächlichen, existentiellen Vorurteile. Tod auf der Straße, das Ereignis des Tages, natürlicher Tod, Katastrophen und normale Vorgänge im Leben werden eher Umwandlungsprozesse (Transformationen) als endgültige Ereignisse. In Seylers Arbeiten wird die Stille dieser endgültigen Ereignisse, ihre letzte Extase, durch den Prozeß der Transformation eher wirklich als realistisch; er ist beides, symbolisch und real.

Richard Milazzo
Natura naturata Natura naturata Natura naturata Natura naturata
 
  Natura naturata Natura naturata  
s/w Foto auf Leinwand montiert, Kräuter, Schellack, Sägespäne, Bronze, Wachs, Pastellkreide Größe: 76 x 100cm und 180 x 275cm Jahr: 1992 - 1995
Galerie Montserrat , New York 1993
DER FLUSS, “Fundstücke”, Wolkersdorf castle 1992