In ihrer grossformatigen Schwarzweissserie macht Marielis Seyler unsichtbare und undefieniert Erscheinungen sichtbar und gibt ihnen eine fast komische und doch nachhaltige Persönlichkeit.

Ihre Fotos, die etwas Ungewisses, nicht Fassbares portraitieren, zeigen Objekte, die in Ecken warten und uns auf unseren Wegen und bei der täglichen Routine auflauern. Wie kleine Geister warten sie mit grossem Gehorsam auf einen angenommen aber nicht vorhanden Besitzer. Die "Monster" sind sowohl das Ergebnis als auch das Gewissen unseres turbulenten heutigen Lebens.

Jenn Dierdorf, New York, 2009
Little Monster Little Monster Little Monster Little Monster
 
Little Monster Little Monster Little Monster Little Monster
s/w Foto auf Barytpapier; Grösse 40 x 60, 60 x 90, 100 x 150 cm, Edition von 5; Jahr 2009
Galerie SOHO20CHELSEA, New York